Stephan Böning

Meine Naturliebe und meine Leidenschaft für das Klettern führe ich in meiner Tätigkeit als Baumpfleger zusammen.

Seit 2009 bin ich als Höhen‐ und Baumkletterer selbstständig tätig. In den letzten Jahren habe ich erfolgreich zahlreiche Zertifizierungsprogramme zur Seilklettertechnik, fachgerechten Baumpflege und zum Artenschutz in der Baumpflege absolviert. Mit der Ausbildung zum European Tree Worker, verfüge ich über einen fundierte Ausbildung. Hier werden biologische Grundlagen und baumspezifisches Wissen zusammengeführt.
Durch regelmäßige Besuche der Augsburger Baumpflegetage stelle ich eine stetige Weiterbildung sicher.

  • European Treeworker


  • FLL Zertifizierter Baumkontrolleur


  • Seilklettertechnik (SKT-A SKT-B) gemäß TRBS 2121 Teil 3


  • Seilzugangstechnik (FISAT LEVEL 2) gemäß TRBS 2121 Teil 3


  • Erstellen von Gefährdungsermittlungen gemäß DGUV, Vorschrift 2


  • Kettensägenschulung Modul 1, 2 und 3

Ziele der professionellen Baumpflege

 

Ziel einer fachgerechten und regelmäßigen Baumpflege ist der Erhalt, die Förderung und die Wiederherstellung von vitalen und verkehrssicheren Bäumen. (vgl. ZTV-Baumpflege – Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege; FFL e.V.; 6. Ausgabe 2017)

Die für professionelle Baumpfleger maßgebliche Richtlinien für Baumpflege definiert die Ziele sinngemäß: Der Zustand von Bäumen wird maßgeblich duch die Entwicklungsmöglichkeiten seiner ober- und unterirdischen Pflanzenteile beeinflusst. Die Entwicklung wird dabei maßgeblich durch unzureichende Standortbedingungen und mechanische Beschädigungen aber auch Fehler bei der Anzucht, Pflanzung oder Pflege negativ beeinflusst. Auch Umwelteinflüsse können zu Beeinträchtigungen führen.

Ziel einer professionellen Baumpflege muss es also sein, Fehlentwicklungen an Bäumen zu minimieren und notwendige Eingriffe für die Bäume so gering wie möglich zu halten. Deshalb ist möglichst frühzeitig mit einer fachgerechten und regelmäßigen Baumpflege zu beginnen. Ziel ist es verkehrssichere Bäume zu enwickeln, zu erhalten oder wiederherzustellen. Durch regelmäßige Kontrollen ist der Pflegebedarf zu ermitteln. Alle Pflegemaßnahmen werden von uns unter Berücksichtigung der Belange des Artenschutzes und eventuell lokal vorliegender behördlicher Bestimmungen und Regelungen durchgeführt.

Zu beachten sind weiterhin:

  • Erfordernisse der Verkehrssicherheit
  • Auswirkungen der Pflegemaßnahmen auf das Baumumfeld
  • frühere bauliche Maßnahmen
  • gestalterische Aspekte.

Um Folgeschäden an den Pflanzen zu vermeiden sind Schnittmaßnahmen während der Vegetationsphase vorzunehmen. In dieser Zeit können „Wunden“ besser abgeschottet werden und schneller vernarben.1 Dabei verwenden wir ausschließlich genehmigte Wundbehandlungsstoffe, Pflanzenhilfsmittel und Pflanzenstärkungsmittel.

Wir richten uns nach den Richtlinien der FFL und setzen alle Pflegemaßnahmen professionell um. Als zertifizierte Fachfirma für Seilklettertechnik führen wir alle Maßnamen in der Seilklettertechnik durch.

Lassen Sie sich von uns beraten!

1 vgl. ZTV-Baumpflege – Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege; FFL e.V.; 6. Ausgabe 2017